Schlagzeug und Percussion

Mit „Schlagzeug“ meinen viele Menschen das sogenannte „Drumset“, wie man es zum Beispiel aus Pop-Bands  kennt. Tatsächlich sind damit aber alle Instrumente gemeint, die angeschlagen werden, sei es mit den Händen, Füßen, Schlägeln, Stöcken oder anderen Gegenständen. Der Schlagzeuger ist also nicht nur für den Rhythmus verantwortlich, sondern kann auch Melodien und Harmonien spielen: Das Marimbaphon etwa gehört wie das Glockenspiel oder das Vibraphon zu den „Mallets“, den Melodieinstrumenten der Schlagzeuger.
Schlaginstrumente unterscheiden sich nach Spielweise und Klang und stammen aus den verschiedensten Kulturen der Welt. Zum Unterrichtsangebot der Musikschule Wermelskirchen gehören das Drumset und klassische  Instrumente, wie die kleine Trommel oder die Mallets. Hinzu kommt zum Beispiel auch der Bereich „Latin Percussion“ mit Instrumenten wie Conga, Cajon, Bongo und vielen mehr. Zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Ensemblespiel, von der Pop-Band und dem Schlagzeugensemble über das klassische Orchester bis hin zur experimentellen Formation „Blaumanngruppe“.

 

Einstiegsalter:

Ab 5 Jahren

 

Unterrichtsformen:

Einzel- und Gruppenunterricht

 

Leihinstrumente:

Nicht vorhanden

 

Musikschul-Ensembles:

– Band RockHour
– Band Custodian
– Jazz Combo
– Blaumanngruppe
– Schlagzeugensemle
– Das Junge Orchester

 

Fachbereichsleitung:

Thomas Kinzel

 

Sprechzeiten

Donnerstag: 12:30 – 13:30 Uhr
Telefon: +49 2196 88224-13

Email: thomas.kinzel@musikschule-wermelskirchen.de

Es besteht die Möglichkeit, nach Absprache eine Unterrichtsstunde zu besuchen oder eine Probezeit von 3 Monaten mit einer 2-Wochen-Kündigungsfrist bis Monatsende in Anspruch zu nehmen.