Keyboard


Es gibt heute kaum eine Formation in der populären Musikwelt, in der dieses Instrument fehlt. Ob Bigband oder Alleinunterhalter: Das Keyboard hat sich als unentbehrlicher Begleiter in allen Musikbereichen etabliert. Etwa von Anfang der 80er Jahre an gelang es durch die Einführung der digitalen Technik Instrumentalklänge so real wiederzugeben, dass selbst geschulte Ohren die digital erzeugten Klänge von denen akustischer Instrumente nicht mehr unterscheiden können.

Am Anfang ist das Erlernen von Keyboard dem des Klaviers sehr ähnlich. Das Instrument enthält drei Sektionen: diverse Spielhilfen, rhythmische Begleitfunktionen und solistisch einsetzbare Instrumente. Letztere werden in die Kategorien Tasten-, Streich-, Zupf-, Blas- und Schlaginstrumente aufgeteilt. Hinzu gesellen sich futuristische Klangmodi und Geräuschimitationen wie Meeresrauschen, Türenschlagen usw.
So lässt sich ein Barockpräludium stilgetreu auf einem Cembalo realisieren, Stücke von Schumann natürlich auf einem Konzertflügel und Country-Music auf einem Western-Piano usw. Durch die variabel einstellbare Teilung der Tastatur können auch zwei selbstständige Instrumente gegeneinander spielen, in der linken Hand z.B. die Basslinie eines Kontrabasses gegen eine Violine in der rechten Hand.

Hier sind der spielerischen Phantasie keine Grenzen gesetzt, und man erkennt sehr schnell, dass Keyboardspielen sehr viel mit Orchestrierung bzw. Instrumentierung zu tun hat.


Einstiegsalter:

ab 6 Jahre

Instrumente:
Jeder Schüler braucht ein Instrument. Leihinstrumente können nicht zur Verfügung gestellt werden. Mietkauf ist in Fachgeschäften möglich.

Unterrichtsformen:
Einzelunterricht, Gruppenunterricht für 2–5 Personen, Klassenunterricht. Spielmöglichkeiten: Solo, Begleitung, Keyboardensemble, Rock- / Jazzband

Stilrichtungen:
Jazz, Rock, Pop, auch Klassik und Volksmusik

Unterrichtsorte:
Musikschulhauptgebäude & Außenstellen

Fachbereich:
Popularmusik

Fachbereichsleitung:
Thomas Kinzel

Bürozeit / Beratung:
Donnerstag, 12:30 – 14:00 Uhr
Telefon: +49 2196 88224-13

Es besteht die Möglichkeit, nach Absprache eine Unterrichtsstunde zu besuchen oder eine Probezeit von 3 Monaten mit einer 2-Wochen-Kündigungsfrist bis Monatsende in Anspruch zu nehmen.

Lehrer:

Paul Kruk