Eine Bläser AG an der Schwanenschule

Zur Bläser AG
Die Musikschule Wermelskirchen e.V. plant erstmals für das Schuljahr 2017 / 2018 eine Bläser AG in Kooperation mit der Gemeinschaftsgrundschule Schwanenschule Wermelskirchen.
Die Bläser AG wird nach dem gängigen Prinzip einer Bläserklasse konzipiert,  nur dass der Unterricht statt im Klassenverband im Anschluss an die Mittagsbetreuung, also ab 15.00 Uhr stattfindet. Die Bläser AG richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe.
Die Projektdauer beträgt zwei Jahre, startet mit Beginn der 3. Klasse und endet mit Ablauf der 4. Klasse. Im ersten Jahrgang startet die Bläser AG zunächst mit den Drittklässlern des Schuljahres 2017 / 2018. Im Schuljahr 2018 / 2019 kommen die neuen Drittklässler hinzu, so dass ab dann immer zwei Jahrgänge in der Bläser AG teilnehmen.

Durchführung
Die Instrumente
In der Bläser AG werden die gängigen Instrumente eines Blasorchesters angeboten: Querflöte, Klarinette, Trompete, Waldhorn, Posaune und Euphonium.
Möchte ein Schüler gerne das Instrument Saxophon lernen, ist es möglich zur vierten Klasse auf das Instrument umzusteigen, wenn der Schüler in der dritten Klasse zunächst Klarinette gelernt hat.

Der Unterricht
Die verschiedenen Instrumente werden in Kleingruppen von im Durchschnitt vier bis fünf Schülern von einer studierten Fachkraft unterrichtet. Jede Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten und findet im Schuljahr wöchentlich statt. Der Instrumentalunterricht sowie die Blasorchesterprobe finden an verschiedenen Tagen jeweils nach 15.00 Uhr nach der Hausaufgabenbetreuung in den Räumlichkeiten der Schwanenschule statt.

Keine Vorkenntnisse
Im Instrumentalunterricht wird das Instrument von Grund auf beigebracht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neben den instrumentalen Grundfertigkeiten wird ein Schwerpunkt auf das gemeinsame Musizieren in der Gruppe und im Blasorchester gelegt.

Das Orchester
Zusätzlich zum Instrumentalunterricht kommt nach wenigen Wochen das Blasorchester hinzu. Die Orchesterprobe findet wöchentlich statt, dauert 60 Minuten und liegt ebenfalls im Anschluss zur Hausaufgabenbetreuung um 15.00 Uhr. Die Leitung des Blasorchesters übernimmt Heike Siemers. Frau Siemers ist studierte Klarinettistin und sehr erfahren im Bereich Blasorchester und Bläser AG.

Infoveranstaltungen

Instrumentenvorstellung
Am Freitag, den 2. Juni kommen die Lehrer der Musikschule Wermelskirchen e.V. vormittags in die Schwanenschule und stellen den Schülern aller zweiten Klassen ihr Instrument vor, machen etwas Musik und werben für die Bläser AG.

Elternabend
Damit auch alle interessierten Eltern wissen worum es geht, findet am Mittwoch, den 7. Juni 2017 um 19.00 Uhr ein Elternabend in der Schwanenschule statt.

Schnupperunterricht
Am Samstag, den 10. Juni bietet die Musikschule Wermelskirchen für alle interessierten Kinder kostenlosen Probeunterricht an. Hier können die Kinder in kleinen Gruppen die verschiedenen Instrumente einmal genauer kennen lernen. Die Fachlehrer geben erste Tipps und stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung.
Bei der Vorstellung am 2. Juni bekommen alle Kinder einen Gutschein, mit dem sie sich für diesen Probeunterricht anmelden können. Dieser Probeunterricht steht allen Schülern offen, auch wenn Ihr Kind sich nicht vorstellen kann, bei einer Bläser AG dabei zu sein.
Die Teilnahme an diesen Probestunden ist für die Kinder kostenlos und unverbindlich. Aus organisatorischen Gründen bitten wir lediglich um eine kurze Anmeldung im Vorfeld.

Anmeldung zum Schnupperunterricht unter:
E-Mail: info@musikschule-wermelskirchen.de
Telefon: 02196-882240

Einteilung
Im Anschluss an den Probeunterricht entscheiden die Kinder, welches Instrument sie lernen möchten. Dabei ist es wichtig, dass die Kinder auch einen Zweit- und Drittwunsch angeben.
Diesen „Wunschzettel“ berücksichtigend, treffen die Instrumentallehrer eine Entscheidung, welcher Schüler welches Instrument lernen kann. Dabei ist neben dem Kinderwunsch und der fachlichen Einschätzung der Instrumentallehrer auch die Homogenität der Gruppen und der ausgewogenen Orchesterklang wichtig. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es in der Regel eine hohe Übereinstimmung zwischen Schülerwunsch und der Lehrereinschätzung gibt und die Aufteilung der Instrumente sowohl von den Schülerinnen und Schülern als auch von den Eltern problemlos akzeptiert wird.


Elternbeiträge und Vertragsdauer

Der Elternbeitrag zur Bläser-AG liegt bei monatlich € 30,-. Der Beitrag ist monatlich über die gesamte Projektdauer von zwei Jahren, beginnend am 1. September 2017 bis zum 31. Juli 2019, an die Musikschule Wermelskirchen e.V. zu entrichten. Dieser Beitrag beinhaltet den Instrumentalunterricht, die Orchesterprobe, das Leihinstrument und die Instrumentenversicherung. Hinzu kommen nur die Kosten für die Instrumentalschule Essential Elements Band 1 und Band 2 für jeweils € 16,- und die Anschaffung eines eigenen Notenständers, wenn in der Familie noch keiner vorhanden ist.
Sollte Ihr Kind wider Erwarten die Freude am Musizieren ganz verlieren und Gespräche zwischen Eltern, Schülern und Lehrern bleiben erfolglos, besteht die Möglichkeit,  zum Ablauf des dritten Schuljahres das Unterrichtsverhältnis und damit die Teilnahme an der Bläser AG zu kündigen.

Ermäßigung
Die Musikschule akzeptiert Bildung und Teilhabe. Besitzer eines Stadtpasses bekommen 50% Ermäßigung.

Leihinstrumente
Jeder Schüler bekommt für die Projektdauer von zwei Jahren ein Leihinstrument zur Verfügung gestellt, ohne dass weitere Kosten hinzukommen. Eine Leihgebühr ist im Elternbeitrag von  € 30,- enthalten. Um Instandhaltung, Reparatur und Versicherung kümmert sich die Musikschule.

Weitere Fragen?
Wenn Sie weitere Fragen zur Bläser AG haben, kommen Sie gerne auf uns zu:
David Hecker, 02196-8822410, david.hecker@musikschule-wermelskirchen.de
Maria Pietryga, 02196-8822412, maria.pietryga@musikschule-wermelskirchen.de