René Eljabi

unterrichtet Oboe.

René Eljabi studierte zunächst an der Musikhochschule Köln bei Prof. Christian Schneider und schloss sein Aufbaustudium im Konzertexamen bei Prof. Pierre W. Feit an der Essener Folkwang-Musikhochschule „Mit Auszeichnung“ ab.

Neben einer regen solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit führen Engagements als Orchestermusiker regelmäßig in viele deutsche Sinfonieorchester und Opernhäuser. Außerdem führten ihn Einladungen als Gast bislang u.a. zum Rheingau Musikfestival, zum Festival „Warschauer Herbst“ und zur Ruhrtriennale 2012.

Seit 2009 ist er als Solooboist fest angestellt beim Landespolizeiorchester von
Nordrhein-Westfalen.

Er wirkte bei zahlreichen CD-Produktionen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen beim WDR, ORB, ZDF und Deutschlandfunk mit.

Seine Studien vervollständigte er durch Meisterkurse bei namhaften Solisten und Lehrern wie Maurice Bourgue, Günther Passin, Ingo Goritzki und Albrecht Mayer.

René Eljabi ist Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung und war mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, bei dem er in den letzten Jahren als Juror auf Regional- und Landesebene mitwirkt.

Als Dozent und Leiter der Oboenklassen der städtischen Musikschulen in Langenfeld, Moers und Remscheid hat er seit über 10 Jahren auch Erfahrung im Bereich der musikalischen Jugend- und Nachwuchsarbeit.