Waldhorn

Die ersten Hörner hatten noch die alten Römer, später erschienen in Europa Jagd- und Alphörner. Wegen ihres durchdringenden Klangs wurden sie früher als Signal- und Repräsentationsinstrumente verwendet. Die heutige Form dieses Instrumentes entstand ca. 1760 in Deutschland und Frankreich: eine rundförmig gebogene Metallröhre mit einem Trichterdurchmesser von bis zu 31 cm. Das Waldhorn hat einen unverwechselbaren tiefen und weichen Klang. Es existiert eine große Menge an Sololiteratur für Waldhorn in allen Stilrichtungen: Klassik, Jazz oder Blasmusik.

Einstiegsalter:
ab 9 Jahre

Unterrichtsformen:
Einzel- und Gruppenunterricht

Leihinstrumente:
vorhanden

Musikschul-Ensembles:
– Kinderband „Die Taktlosen“
– Sinfonieorchester der Musikgemeinde Wermelskirchen e.V.

Lehrkräfte

Sachiyo Krük

Fachbereich:
Blasinstrumente

Instrumente:
Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Oboe, Saxophon, Trompete, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn, Tuba

Fachbereichsleitung:
Maria Pietryga

E-Mail: maria.pietryga@musikschule-wermelskirchen.de